Auszeichnungen

„Erfolg ist die Belohnung für schwere Arbeit.”


Sophokles (498-406 v.Chr.), griechischer Dichter

Das Maria von Linden-Gymnasium darf sich seit dem 28.10.2011 "Weiterführende Schule mit sport- und bewegungserzieherischem Schwerpunkt (WSB)" nennen.

Bewegung, Spiel und Sport prägen an einer WSB-Schule das alltägliche Schulleben in besonderer Art und Weise. Die WSB-Bausteine sollen den Schulen schulische Handlungsfelder aufzeigen, die im Schulalltag vielfältige Varianten von Bewegung, Spiel und Sport ermöglichen.

Eine WSB-Schule setzt die Bausteine in ihrem Schulentwicklungsprozess kontinuierlich um, bemüht sich um ihren Erhalt und Ausbau. 

WSB-Aktivitäten am MvLG

  • Bewegung im Unterricht (z.B. Bewegungspausen)
  • Rhythmisierter Unterricht (Doppelstundenmodell)
  • Gesunde Ernährung (z.B. Vorträge, gesundes Angebot)
  • Bewegungsfreundliches Schulgelände (Spielplätze, Fußballtore etc.)
  • Pausen als Aktivpausen (Trimm-Dich-Pfad, Kletterangebote, aktive 2. Pause auf dem Schulgelände)
  • Außenunterrichtliche Sport- und Spielangebote (z.B. Hip-Hop-AG, Judo, Bewegungstheater etc.)
  • Schulwege als Bewegungswege (z.B.Fahrradwege zur Schule)

Das MvLG ist seit dem Schuljahr 2012 zertifizierte MINT-freundliche Schule, d.h. unser Gymnasium legt besonderen Wert auf die MINT-Fächer (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik).

MINT-Angebote am MvLG (beispielhaft):

  • NWT als eigenständiges Profil ab Klasse 8
  • anschaulicher und aktivierender MINT-Unterricht
  • Seminarkurse ab Klasse 11 zu MINT-Themen
  • Teilnahme an MINT-Wettbewerben (Jugend forscht, Lego Mind Storms)
  • AG-Angebot (Jugend forscht, MvL-Legonäre)
  • MINT-Projekte als Teil der Berufsinformationsveranstaltungen (Berufsinfobörse, Projekttage Berufsorientierung und Bewerbung)
  • Einbezug von außerschulischen Partnern, z.B. Coaching4Future
  • Kontakt zu MINT-Wirtschaftspartnern (Firma Syntrion, Firma Seeufer etc.)

 

 

Stützpunktschule Molekularbiologie am MvLGStützpunktschule BioDivA am MvLG
ZielsetzungAdaption von modernen Methoden der Molekularbiologie für Schülerkurse an den Stützpunktschulen zur experimentelle Arbeit, Angebot der Mentorenausbildung für Schülerinnen und SchülerKennenlernen der Biodiversität und der evokativen Anpassung an konkreten Beispielen in engem Zusammenhang mit dem Lehrplan mit Hilfe von Fortbildungsveranstaltungen, Exkursionen im Ausland sowie Angebot der Mentorenausbildung für Schülerinnen und Schüler
VerantwortlicheStefanie Glaser, Dr. Bernhard BraunSusanne Thoms, Dr. Kerstin Dolzmann, Heiner Götz

 

 

Das DELF (Diplôme d’études de langue francaise) ist ein international anerkanntes Zertifikat für Französisch als Fremdsprache. Es dient als offizieller Nachweis für französische Sprachkenntnisse bei der Immatrikulation an einer Hochschule oder bei der Bewerbung für eine Arbeitsstelle in Frankreich, Belgien, Kanada und der Schweiz.

 Mit Hilfe der DELF-AG unter Leitung von Frau Gebert-Moser haben die Schüler am MvLG die Möglichkeit, sich auf dieses Diplom vorzubereiten.